Seitliche Unternavigation

Zusatzinformationen im Sidebar

Chefärztin PD Dr. med. Katrin Neubauer-Saile
Telefon: 06431.292.43 03
Telefax: 06431.292.43 13
E-Mail: k.neubauer-saile(at)st-vincenz(dot)de

Sekretariat
Martina Ksoll
Telefon: 06431.292.43 03
Telefax: 06431.292.43 13
E-Mail: m.ksoll(at)st-vincenz(dot)de

Vereinbaren Sie hier Ihren Termin per E-Mail

Hauptinhalt

  • menschlich + kompetent + erfahren +modern
    menschlich + kompetent + erfahren +modern
  • menschlich + kompetent + erfahren +modern
    menschlich + kompetent + erfahren +modern
  • menschlich + kompetent + erfahren +modern
    menschlich + kompetent + erfahren +modern
  • menschlich + kompetent + erfahren +modern
    menschlich + kompetent + erfahren +modern
  • menschlich + kompetent + erfahren +modern
    menschlich + kompetent + erfahren +modern
  • menschlich + kompetent + erfahren +modern
    menschlich + kompetent + erfahren +modern

Gastroenterologie, Hepatologie, Diabetologie und Notfallmedizin

Wir behandeln Patienten mit internistischen Erkrankungen insbesondere des Magen-Darm-Traktes, der Bauchspeicheldrüse, der Gallenblase und der Leber. Weiterhin werden unklare Infektionen diagnostiziert und behandelt. Wichtiger Bestandteil hierbei ist die endoskopische Diagnostik, um gezielte Therapiemaßnahmen. Im Zentrum für Diabetologie und Ernährungsmedizin werden Patienten mit komplexen Störungen des Stoffwechsels behandelt. Hier ist zudem eine diabetische Fußambulanz für Patienten mit Durchblutungsstörungen etabliert.

Krankheitsbilder & Therapien

Erkrankungen der Speiseröhre

Sodbrennen, Refluxerkrankung, Speiseröhrenkrebs

  • Diagnostik mittels hochauflösender Endoskopie und bei Notwendigkeit Schluckschalluntersuchung (Endosonograpie)
  • Nach Wunsch Sedierung (Schlafspritze)
  • Färbetechniken zur besseren Diagnostik (Chromoendoskopie)
  • Gespräche mit Vorschlag zur Therapieeinleitung
  • Im Falles eines Krebsnachweises: Therapievorschlag nach Diskussion im interdisziplinärem Tumorboard
  • Je nach Entscheidung endoskopische Therapie (Tumorabtragung, Stentimplantation), Operation, Chemotherapie/Bestrahlung

    Erkrankungen des Magens

    Entzündung, Geschwür, Krebs

    • Diagnostik mittels hochauflösender Endoskopie und bei Notwendigkeit Schluckschalluntersuchung (Endosonograpie)
    • Nach Wunsch Sedierung (Schlafspritze)
    • Färbetechniken zur besseren Diagnostik (Chromoendoskopie)
    • Gespräche mit Vorschlag zur Therapieeinleitung
    • Im Falles eines Krebsnachweises: Therapievorschlag nach Diskussion im interdisziplinären  Tumorboard
    • Endoskopische Therapie (Tumorabtragung, Stentimplantation, endoskopische Aufweitung von Engstellungen)
    • Ggf. Vorstellung zur Operation

      Erkrankung des Darms

      Chronisch entzündliche Darmerkrankung, Durchfallerkrankungen, Divertikel-Erkrankung, Krebs, unklare Bauchschmerzen

      • Diagnostik mittels hochauflösender Endoskopie und bei Notwendigkeit Schluckschalluntersuchung (Endosonograpie)
      • Untersuchung mittels Kapselendoskopie( ca. 2cm große in eine Kapsel verpackte Kamera, die den Magen-Darm Trakt von innen filmt)
      • Doppelballonenteroskopie
      • Nach Wunsch Sedierung (Schlafspritze)
      • Färbetechniken zur besseren Diagnostik (Chromoendoskopie)
      • Gespräche mit Vorschlag zur Therapieeinleitung
      • Bei Nachweis einer chronisch entzündlichen Darmerkrankung Anbindung an die CED-Spezialsprechstunde
      • Im Falles eines Krebsnachweises: Therapievorschlag nach Diskussion im interdisziplinären Tumorboard
      • Endoskopische Therapie (Tumorabtragung, Stentimplantation, endoskopische Aufweitung von Engstellungen)
      • Ggf. Vorstellung zur Operation

      Erkrankung der Bauchspeicheldrüse

      Akute und chronische Bauchspeicheldrüsenerkrankung, Bauchspeicheldrüsenkrebs, neuroendokrine Tumoren

      • Diagnostik mittels hochauflösender Endoskopie und bei Notwendigkeit Schluckschalluntersuchung (Endosonograpie)
      • Nach Wunsch Sedierung (Schlafspritze)
      • Färbetechniken zur besseren Diagnostik (Chromoendoskopie)
      • Gespräche mit Vorschlag zur Therapieeinleitung
      • Im Falles eines Krebsnachweises: Therapievorschlag nach Diskussion im interdisziplinären Tumorboard
      • Endoskopische Therapie (Stentimplantation,)
      • Ggf. Vorstellung zur Operation

      Erkrankung der Gallenwege

      Gallensteine, Krebs der Gallenblase und Gallenwege, Entzündung von Gallenblase und Gallenwegen

      • Diagnostik mittels hochauflösender Endoskopie und bei Notwendigkeit Schluckschalluntersuchung (Endosonograpie)
      • Endoskopische Entfernung von Gallengang-Steinen
      • Nach Wunsch Sedierung ( Schlafspritze)
      • Gespräche mit Vorschlag zur Therapieeinleitung
      • Im Falles eines Krebsnachweises: Therapievorschlag nach Diskussion im interdisziplinärenTumorboard
      • Endoskopische Therapie (Stentimplantation, endoskopische Aufweitung von Engstellungen)
      • Vorstellung zur Operation

      Lebererkrankungen

      Hepatitis, Leberzirrhose, Leberkrebs

      Diagnostik mittels

      • Laboruntersuchung (virale Hepatitis, Autoimmunlebererkrankung, Stoffwechselerkrankung der Leber)
      • Ultraschall (bei Leberzirrhose Bestimmung des Schweregrades mittels spezieller  Ultraschalltechnik (ARFI))
      • Kontrastmittelultraschall bei fleckförmigen Veränderungen in der Leber
      • Gewinnung einer Leberprobe
      • Einleitung einer spezifischen Therapie nach Diagnose
      • Anbindung an die Lebersprechstunde
      • Im Falles eines Krebsnachweises: Therapievorschlag nach Diskussion im interdisziplinären Tumorboard
      • Ggf. Vorstellung zur Operation

       

       

      Diabetes mellitus

      • Diabetes mellitus Typ1 (Junge Erwachsene, Patienten mit intensivierter Insulintherapie, Insulinpumpenträger)
      • Diabetes mellitus Typ2 (früher ‚‚Altersdiabetes’’)
      • Diabetes mellitus Typ3 (Diabetes nach Pankreasoperationen  und anderen Stoffwechselerkrankungen)
      • Schwangerschaftsdiabetes (Gestationsdiabetes), Schwangere mit  vorbekannnten Diabetes mellitus  Typ1 und Typ2

      Folgeerkrankungen und Komplikationen des Diabetes

      • Diabetisches Fußsyndrom
      • Diabetische Polyneuropathie (Nervenschädigungen)
      • Diabetische Nephropathie (Nierenerkrankungen)
      • Diabetische Retinopathie (Augenhintergrundveränderungen)
      • Diabetische Makroangiopathie (Gefäßerkrankungen)

      Schwangerschaftsdiabetes (Gestationsdiabetes)

      Wir betreuen Schwangere bei bekanntem Diabetes (Diabetes mellitus Typ1 und Typ2). Die Versorgung von Frauen, die erst durch die Schwangerschaft einen Diabetes entwickelt haben, liegt uns besonders am Herzen. Durch die gute Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Gynäkologen, dem Team der Frauenklinik des St. Vincenz- Krankenhauses und anderen auswärtigen Kliniken können wir eine qualifizierte Betreuung von Müttern und Kindern sichern.

      Diagnostik: oGTT (oraler Glucose-Toleranz-Test), regelmäßige Blutzuckertagesprofile

      Gruppen- und Einzelberatung zu Ernährung, Insulininjektionen, Insulinanpassung, Insulinpumpentherapie, kontinuierliche Blutzuckermessung.

      Diabetisches Fußsyndrom

      In unserer DDG zertifizierten ambulanten Fußbehandlungseinrichtung werden Patienten mit Fußproblemen, z.B. Wunden, Schmerzen, Mißempfindungen durch diabetische Nervenschädigungen durch unsere Diabetologen DDG sowie unsere speziell ausgebildete Wundexpertin ICW in enger Kooperation mit Podologinnen und Orthopädieschuhmachermeistern behandelt.

      Wir führen stadiengerechte Wundbehandlungen mit regelmäßigen Verbandswechseln und Wundsäuberung durch. Speziell werden im wöchentlichen Gefäßarbeitskreis sowie durch direkten Kontakt mit den Gefäßchirurgen, Radiologen, Unfallchirurgen und Orthopäden unserer Klinik gemeinsame an die Lebenssituation des Patienten angepasste Therapiekonzepte erstellt. Auch Vakuumpumpen zur schnelleren Wundheilung werden eingesetzt.

      Diagnostik: Mikrobiologische Wundabstrichen, Neurologisch-Elektrophysiologische Unteruchungen, Pedographie, Dopplersonographie, konventionelle Angiographie mit Ballondilatation und Stentimplantation.

      Weitere Informationen erhalten Sie hier.