St. Vincenz-Krankenhaus Limburg

Urologie, Kinderurologie und urologische Onkologie

Ihr Kontakt zu uns

Unser Team der urologischen Abteilung behandelt sämtliche gut- und bösartigen Erkrankungen der Niere, der Blase und der harnableitenden Organe bei Frauen, Männern und Kindern. Des Weiteren beim männlichen Geschlecht Krankheiten der Prostata und des äußeren Genitals.

Unter Berücksichtigung der neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse kommen hierbei operative und nicht operative Verfahren zum Einsatz. Im Zentrum steht eine an die individuellen Bedürfnisse des Menschen angepasste, fächerübergreifende Diagnostik und Therapie.

Urologische Krankheitsbilder und Behandlungs­schwerpunkte

Prostatakrebs ist die häufigste Tumorerkrankung bei Männern in Deutschland, kann früh erkannt jedoch sehr gut behandelt werden. Die therapeutischen Maßnahmen hängen vor allem vom Stadium des Krebs ab und reichen vom Abwarten unter engmaschiger Beobachtung, über eine Bestrahlung bis hin zur vollständigen Entfernung der Prostata, der so genannten Prostatektomie.

Von der Diagnose bis zur Nachbehandlung sind Patienten mit einem Prostatakarzinom bei uns in den besten Händen. Dank modernster diagnostischer Verfahren können wir Tumore an der Prostata auch in sehr frühen Stadien erkennen, was die Heilungschancen stark verbessert. Krebspatienten profitieren in unserem Haus außerdem von der interdisziplinäre besetzten Tumorkonferenz. Auch in der Behandlung arbeiten wir eng mit den Kolleginnen und Kollegen verschiedener Fachbereiche zusammen, beispielsweise mit der Radioonkologie.

An einer sog. benignen Prostatahyperplasie, besser bekannt als gutartige Prostatavergrößerung, leidet rund jeder vierte Mann über 50 Jahren. Je nach Grad der Vergrößerung, kann diese zu mehr oder weniger funktionellen Einschränkungen beim Wasserlassen führen. Typische Veränderungen sind Nachträufeln nach dem Wasserlassen, ein abgeschwächter Harnstrahl, ein plötzlich einsetzender Harndrang, das Gefühl, die Blase nicht richtig entleeren zu können oder auch vermehrtes nächtliches Wasserlassen.

Einen Grenzwert, ab dem eine vergrößerte Prostata behandlungsbedürftig ist, gibt es nicht. Es gibt einige objektive Kriterien die eine Behandlung ratsam machen. Oft ist aber der subjektive Leidensdruck des Patienten entscheidend. Zur Behandlung setzen wir folgende Verfahren ein:

  • Ausschälung über die Harnröhre (sog. transurethrale Resektion der Prostata) als Standardverfahren
  • Offene Ausschälung der Prostata über einen kleinen Unterbauchschnitt bei einer sehr starken Vergrößerung der Prostata

Unsere Klinik ist auf die medikamentöse und operative Behandlung von urologischen Tumorerkrankungen spezialisiert. Wir arbeiten eng mit den hoch qualifizierten Kolleginnen und Kollegen anderer Fachbereiche des St. Vincenz Krankenhauses zusammen, wie z.B. der Strahlentherapie, Viszeral- und Thoraxchirurgie sowie der Frauenklinik. So wird jede Therapie auf die Patientin oder den Patienten individuell angepasst und bei komplexen Erkrankungen eine fachübergreifende Optimalversorgung auf höchstem medizinischen Niveau gewährleistet.

Die Entfernung von Nieren- oder Harnleitersteinen gehören zur Routine in der Urologie des St. Vincenz-Krankenhauses in Limburg. Wir setzen auf moderne Technologie und Instrumente, um eine vollständige Steinfreiheit zu erreichen.

Das zeichnet die Urologie aus

Moderne Therapieverfahren

Wir setzen auf aktuellste wissenschaftliche Erkenntnisse und vernetzte Zusammenarbeit, um Ihnen eine umfassende medizinische Versorgung zu gewährleisten. Wann immer möglich setzen wir organ- und funktionserhaltende Therapieformen ein. Dafür nutzen wir sowohl nicht-operative Methoden wie operative Verfahren.

Individuelle Behandlungs­konzepte

Wir stehen für eine individuell an Ihre Bedürfnisse angepasste, fächerübergreifende Diagnostik und Therapie. In enger Zusammenarbeit mit verschiedenen Fachbereichen erarbeiten wir ein auf Sie und Ihre persönliche Situation abgestimmtes Behandlungskonzept - stets unter Berücksichtigung Ihrer Wünsche und Lebensumstände.

Geräte der neuesten Generation

Unsere Urologie verfügt über Geräte der neuesten Generation und speziell ausgestattete Operationssäle, um komplexe urologische Eingriffe durchzuführen. Dazu zählen z.B. die Endoskopie in HD-Technik, Resektion der Harnblase unter photodynamischer Diagnostik, Laparoskopie, MRT-TRUS-Fusionsbiopsie, Laserbehandlung und Urodynamik.

Vernetztes Arbeiten in der Kinderurologie

Im Bereich der Kinderurologie arbeiten wir eng mit den Kolleginnen und Kollegen der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin zusammen.

Das Team der Urologie

Oberärzte

Eric Frank

Kommissarische Leitung
Facharzt für Urologie
Zusatzbezeichnung: Medikamentöse Tumortherapie

Nouhat Bahlawi

Facharzt für Urologie

Khaled Hebana

Facharzt für Urologie

Zaur Maharramov

Facharzt für Urologie

Wir sind für Sie da

Sprechzeiten in der Urologie

Möchten Sie sich zu einer Sprechstunde anmelden oder haben Fragen zu unserem Leistungsangebot?
Kontaktieren Sie uns jederzeit gern! Für Terminvereinbarungen melden Sie sich bitte im Sekretariat der Urologie:

Sekretariat

Montag bis Donnerstag: 7:30 - 16:00 Uhr
Freitag: 7:30 - 14:00 Uhr

06431 - 292 4475

 urologie-klinik@st-vincenz.de

Sprechstunde
Montags und donnerstags 12:00 bis 15:00 Uhr

Bitte beachten Sie, dass Sie - außer in medizinischen Notfällen - nur mit Überweisung einer Fachärztin bzw. eines Fachartzes in unserer Sprechstunde im Krankenhaus vorstellig werden können.

Zur ambulanten Sprechstunde können Sie sich gerne an die Kolleg:innen in unseren MVZ Praxen in Limburg und Hadamar wenden.

St. Vincenz-Krankenhaus Limburg Zentrale

06431 292-0

06431 292-4163

info@st-vincenz.de