Seitliche Unternavigation

Zusatzinformationen im Sidebar

Bitte beachten Sie Folgendes:

FFP2-Maskenpflicht

Icon FFP2 Maskenpflicht

Abstand halten

Icon Abstand halten 2 Meter

Regelmäßiges Hände waschen / desinfizieren

Icon Hände Waschen / Desinfizieren

Hauptinhalt

Aktuelles zum Coronavirus

Wichtige Informationen für Patient:innen und Angehörige

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten, sehr geehrte Angehörige,

nachfolgend informieren wir Sie über die aktuellen Sicherheitsvorkehrungen und -regelungen, die wir pandemiebedingt zu Ihrem und unserem Schutz am St. Vincenz-Krankenhaus etabliert haben:


Registrierungsprozess und Antigen-Schnelltestung am St. Vincenz-Krankenhaus

Ambulante und elektive Patient:innen sowie zugelassene Besucher:innen (siehe hierzu unten) benötigen vor Betreten der Klinik einen tagesaktuellen Nachweis über einen negativen Antigentest. Um Wartezeiten zu verkürzen, können Sie diesen im Vorfeld in einem der offiziellen Abstrichzentren durchführen lassen. Eine Liste der offiziellen Testzentren im Landkreis Limburg-Weilburg finden Sie hier.

Alternativ können Sie den Schnelltest auch kostenfrei im Testzentrum auf dem Krankenhausgelände durchführen lassen. Sie finden die Abstrichstelle der Firma Trobasept am Taxistand gegenüber dem Haupteingang - im Übergang zum Parkhaus des Gesundheitszentrums. Die Öffnungszeiten sind wie folgt:

  • Montags bis Freitags: von 06:00 bis 17:30 Uhr
  • Samstags: von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

Bitte halten Sie ein Ausweisdokument (Personalausweis oder Reisepass) bereit. Patient:innen, die einen Termin haben, bitten wir, im Vorfeld des Termins Zeit für den Schnelltest einzuplanen, um ihren geplanten Termin einhalten zu können. Bis das Ergebnis vorliegt, dauert es ca. 15 - 20 Minuten. Die Testpflicht gilt auch für vollständig durchgeimpfte Personen.

Weiterhin muss bei Betreten der Klinik ein Registrierungsformular inkl. Symptomfragebogen ausgefüllt werden. Um Wartezeiten zu verkürzen, können Sie das Formular bereits im Vorfeld herunterladen und ausfüllen. Das Formular sowie die dazugehörende Datenschutzerklärunge finden Sie hier:

Registrierungsformular für den Aufenthalt im St. Vincenz-Krankenhaus
Informationsblatt zum Datenschutz


Besuchsregelung am St. Vincenz-Krankenhaus

Im St. Vincenz-Krankenhaus gilt ein generelles Besuchsverbot. Dieses betrifft das gesamte Klinikgelände und somit sowohl den Innenbereich als auch den Außenbereich des Krankenhauses. Ausnahmeregelungen gelten lediglich für:

  • Angehörige einer/eines Patient:in am Lebensende
  • Ein Elternteil eines minderjährigen Kindes
  • Werdende Väter bzw. eine Begleitperson während der Geburt
  • Besuche von frisch gebackenen Vätern sind unter Einhaltung diverser Sicherheitsmaßnahmen täglich für eine Stunde möglich

Personen, die unter diese Ausnahmeregelungen fallen, werden am Haupteingang registriert und mithilfe eines Symptom-Fragebogens gescreent. Weiterhin wird vor Betreten des Krankenhauses ein Antigen-Schnelltest durchgeführt (siehe oben).

Für alle zulässigen Aufenthalte in der Klinik gelten weiterhin die bekannten Hygiene- und Schutzmaßnahmen:

  • Abstand halten zu anderen Personen (mindestens 1,5 Meter)
  • Medizinischen Gesichtsschutz (FFP2-Maske) tragen
  • regelmäßiges Hände waschen und/oder desinfizieren

Wenn Sie einer /einem Patient:in eine Tasche mit persönlichen Gegenständen zukommen lassen möchten, bitten wir Sie, diese mit dem Namen der / des Patient:in beschriftet am Empfang abzugeben. Beschränken Sie sich dabei unbedingt auf nötige Dinge (Medikamente, Kleidung, Hygieneartikel, o.ä.). Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Speisen und Getränke nicht angenommen werden! 


Überblick über die Schutzmaßnahmen am St. Vincenz-Krankenhaus

Sicherheit geht vor: vor einigen Wochen haben wir begonnen, die Versorgungskapazitäten unter Beibehaltung der Sicherheitsvorkehrungen stufenweise hochzufahren und zur gewohnt umfassenden Patientenversorgung zurückzukehren. Hier ein Überblick über die präventiven Maßnahmen am St. Vincenz:

  • Alle Mitarbeiter:innen werden mindestens ein Mal pro Woche gescreent. Dies gilt auch für vollständig durchgeimpfte Personen.
  • Alle stationären Patient:innen werden bei Aufnahme per Antigentest gescreent, ebenso ambulante und elektive Patient:innen.
  • Verdachtsfälle mit positivem Antigentest werden einzeln isoliert und durch PCR final abgeklärt.
  • Ablaufpläne mit genauen Vorgaben, wie Verdachtsfälle bis zur gesicherten Diagnose identifiziert und isoliert werden, sind etabliert, getrennte Behandlungspfade abgestimmt.
  • Ambulante und elektive Patient:innen, Dienstleister und Menschen, die unter die Ausnahmeregelungen fallen, werden registriert und mithilfe eines Symptom-Fragebogens gescreent – wird auch nur ein symptomatischer Aspekt angekreuzt, ist der Zutritt verboten.
  • Die kontinuierliche Abstrichpraxis gilt auch für externe Firmen und Dienstleister
  • FFP-2-Maskenpflicht auf dem gesamten Gelände, Sicherheitsabstand, Einhaltung der Hygienemaßnahmen sind verpflichtend. Auch die infrastrukturellen Bedingungen wurden entsprechend angepasst (Bereitstellung zusätzlicher Pausenräume für Mitarbeiter:innen, u.v.m.).
  • Das allgemeine Besuchsverbot bleibt ebenfalls aus Sicherheitsgründen aufrecht, Ausnahmen gelten nur für werdende Väter zur Geburt und Angehörige von sterbenden Patient:innen. Die Besuche von Vätern sind unter Einhaltung diverser Sicherheitsmaßnahmen mit zeitlicher Einschränkung möglich (u.a. Symptomfreiheit, Antigentest, Tragen von FFP-2-Maske und Identifikationsarmband, 15:00 bis 18:00 Uhr täglich eine Stunde).

Weitere Informationen und Kontaktadressen

Weitere hilfreiche Informationen zum Thema Covid-19 finden Sie auf den folgenden Seiten:

Wichtige Telefonnummern:

  • Bürgertelefon Corona des Landkreises Limburg-Weilburg: 06431 296 9666
  • Bürgertelefon der hessischen Landesregierung: 0611 321 11 000
  • Hessenweite Hotline zu medizinischen Fragen: 0800 555 4 666

Anmeldung zur Corona-Impfung (Hessen):

  • Über die Hotline des ärztlichen Bereitschaftsdienstes: 116 117
  • Per Online-Registirierung unter: Impfservice Hessen

Über das St. Vincenz-Krankenhaus können weder Impftermine vergeben werden, noch wird vor Ort in der Klinik geimpft!