Seitliche Unternavigation

Zusatzinformationen im Sidebar

Hauptinhalt

Wenn die Schulter schmerzt - moderne konservative und operative Behandlungsmethoden

Dialog in Diez - Medizin vor Ort: Patientenforum zur Schulterchirurgie am St. Vincenz-Krankenhaus Diez.

Erweitert seit August die fachorthopädischen Leistungen der Praxis Rosbach um die Schulterchirurgie und –prothetik: der Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Sportmedizin und Notfallmedizin, Dr. Jörg Hain.

Wenn die Schulter schmerzt, kann jede Bewegung zur Qual werden – die neusten therapeutischen Möglichkeiten der Schulterchirurgie sind daher Thema des nächsten Vortrags der Veranstaltungsreihe „Dialog in Diez – Medizin vor Ort“ am Mittwoch, 7. November 2018 um 18:00 Uhr im St. Vincenz-Krankenhaus Diez. Der neue Spezialist für Schulterchirurgie der Praxis Dr. Rosbach, Dr. Jörg Hain, wird moderne konservative und operative Behandlungsmethoden beim Schulterschmerz erläutern. Der Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Sportmedizin und Notfallmedizin ist seit August im Team um Dr. Günter Rosbach, und erweitert die fachorthopädischen Leistungen der Praxis um Schulterchirurgie und –prothetik.
Akute und chronische Schulterschmerzen haben in den letzten Jahren stark zugenommen. Die medizinischen Fortschritte sowie die technischen Möglichkeiten in der Schulterchirurgie haben sich rasant weiter entwickelt, so dass die Behandlung unbedingt einem Spezialisten anvertraut werden sollte. Dr. Jörg Hain: „Wie bei allen Erkrankungen gilt: Eine frühzeitige Behandlung vergrößert die Erfolgschancen entscheidend.“ Zunächst könnten neben der Einschränkung bzw. Vermeidung sportlicher Aktivitäten bewährte Therapieformen wie die medikamentöse Behandlung von Schmerzen und Entzündungen sowie physiotherapeutische Übungen eingesetzt werden. Auch Akupunktur oder Stoßwellentherapie könnten zum Heilungserfolg beitragen, so der Schulterspezialist. Wenn die Erkrankung jedoch bereits fortgeschritten sei oder konservative Maßnahmen keine Linderung mehr bewirkten, könnten schonende sog. minimalinvasive Operationstechniken in Betracht kommen. Diese ermöglichen eine zügige Wundheilung sowie rasche Genesung mit Auftrainieren der Schulterbeweglichkeit.
„Unser Ziel ist es, die natürlichen Funktionen des menschlichen Bewegungsapparates zu erhalten, zu verbessern und wenn erforderlich durch bestmögliche Therapieformen gänzlich wiederherzustellen“, betont der 42-jährige Sportmediziner. Erkrankungen wie die Arthrose, die Kalkschulter, das Engpasssyndrom sowie Sehnenverletzungen fallen ebenfalls in das Spezialgebiet des Arztes.
Vor seinem Start in Diez war Dr. Hain in den Fachbereichen Unfallchirurgie, Orthopädie, Schulter- und Handchirurgie sowie der Sporttraumatologie in der BG Unfallklinik Duisburg, den Kliniken Wetzlar/Braunfels und Fulda sowie in der Weiterbildung für spezielle Unfallchirurgie mit dem Schwerpunkt Schulterchirurgie und arthroskopische Chirurgie im St. Vinzenz Krankenhaus Hanau tätig. Zuletzt leitete er ein medizinisches Versorgungszentrum mit angeschlossener Belegklinik in Aschaffenburg.
Der Besuch des Vortrags im Erdgeschoss des Krankenhauses ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Nach dem Vortrag steht der Referent für Fragen zur Verfügung. Mit der Vortragsreihe für interessierte Laien will das St. Vincenz-Krankenhaus Diez medizinische Themen in der  Öffentlichkeit transparent machen. Unter dem Titel „Dialog in Diez – Medizin vor Ort“ werden in lockerer Folge Vorträge angeboten, die Aufklärungs- und Vorsorgearbeit für die verschiedensten Krankheitsbilder leisten sollen. Dies soll dazu beitragen, dass PatientInnen die besten Entscheidungen für ihre Gesundheit treffen können.