Seitliche Unternavigation

Zusatzinformationen im Sidebar

Hauptinhalt

Vincenz Helau: Babsi I. zu Nassau-Hadamar zu Besuch im St. Vincenz-Krankenhaus

Um 11.11 Uhr war es soweit und Prinzessin Babsi I. zog mit ihrem Gefolge, den zwei Hofdamen, Claudia Braun und Ingrid Sprenger sowie ihrem hofeigenen Chauffeur, Karl Opper, ins Foyer des St. Vincenz-Krankenhauses ein. Dort wurde sie freudig von Patienten, Besuchern und Mitarbeitern in Empfang genommen.

Die aus Mannebach (Niederhadamar) stammende Babsi I., die mit bürgerlichem Namen Barbara Grün heißt, freute sich über den königlichen Empfang im Vincenz mit Luftschlangen, Kräppeln und Getränken: „Es ist schön, hier so nett aufgenommen zu werden und den Klinikalltag ein wenig bunter machen zu dürfen“, so die Prinzessin.

Nachdem sie mit Freuden einen Orden an „Guido und Ivonne“, den Geschäftsführer des St. Vincenz und seine Assistentin, verliehen hatte, begann sie mit ihrem Gefolge den Aufstieg zur Kinderfachabteilung im siebten Stock. Dort traf sie auf erstaunte Kinderaugen, die sich sehr über ihren Besuch und kleine Eisbärstofftiere freuten. Diese sollten Entschädigungen dafür sein, dass die Klinik-Kids krankheitsbedingt eventuell nicht aktiv an Fastnachtsaktivitäten teilnehmen können. Mit den besten Wünschen für baldige Genesung verabschiedete sich die Prinzessin bei den Kindern und hoffte, dass sie im nächsten Jahr umso eifriger Karneval feiern könnten.

Diejenigen, die bereits in Kürze wieder gesund sein werden, lud sie auf ein Wiedersehen am 2. März auf dem Fastnachtszug in Hadamar Mannebach ein.