Seitliche Unternavigation

Zusatzinformationen im Sidebar

Hauptinhalt

Meisterleistung für gesunde Füße: Felix Schlimm verstärkt die Brast Orthopädie GmbH im Gesundheitszentrum St. Anna

Felix Schlimm hat seine Prüfung zum Orthopädieschuhmachermeister in Frankfurt nach einer Vollzeitausbildung erfolgreich abgeschlossen. Er ist nun einer von drei Meistern im Familienbetrieb Brast-Orthopädie GmbH mit Sitz im Gesundheitszentrum St. Anna in Hadamar. Der Name Brast steht seit 120 Jahren für Kompetenz in der Orthopädieschuhtechnik und ist ein wichtiges Bindeglied in der medizinischen Versorgung mit Schwerpunkt Diabetische Beratung und Sport-Orthopädie.

Felix Schlimm mit seinem Meisterstück (Bildmitte) und die Inhaber Achim Laux, Thomas Brast und Herbert Brast (obere Reihe von li.)

Neben handwerklichen Fähigkeiten ist auch ein umfassendes medizinisches und anatomisches Wissen bei der Meisterprüfung gefragt.

Kernkompetenz diabetische Fußversorgung

Die Orthopädietechnik ist ein Beruf mit Tradition und Zukunft. Neben handwerklichen Fähigkeiten sind heute 3D Drucker und computergestützte Messverfahren unverzichtbar. Im Gegensatz zu früher, als die Versorgung der Kriegsversehrten im Vordergrund stand, sind heute u.a. die 6,5 Millionen Diabetiker auf eine kompetente und fachgerechte Beratung angewiesen. Professionelle orthopädische-Fußversorgung spielt dabei eine besonders wichtige Rolle. Hier werden Fachkräfte wie Felix Schlimm in Zukunft dringender denn je gebraucht. Umso mehr freut sich Geschäftsführer Achim Laux „so einen kompetenten Mann im Team zu haben.“ Somit  beraten nun fünf in der diabetischen Fußversorgung zertifizierte Mitarbeiter die Kunden.      

Verletzungen vorbeugen, Mobilität erhalten

Die Orthopädietechnik wird heutzutage fälschlicherweise noch immer mit „Krankheit“ verbunden. Dabei bietet sie auch viele vorbeugende Maßnahmen für Sportler und Menschen mit körperbelastenden Berufen, die ihre langfristige Mobilität und Vitalität erhalten möchten. „Was viele nicht wissen ist, dass wir schon sehr viel machen können, bevor Schmerzen an Gelenken, Sehnen und Bändern des Bewegungsapparates auftreten!“, erklärt der junge Orthopädieschuhmachermeister.

Seine Ausbildung basiert auf einem breiten Spektrum an Wissen: „Die vermittelten Fähigkeiten umfassen alle Maßnahmen zur Förderung, Erhaltung und Wiederherstellung der Fußgesundheit,“ heißt es in der Prüfungsordnung. Dazu zählen auch umfassende Kenntnisse in der Anatomie und des Bewegungsapparates, die handwerkliche Herstellung von Einlagen, orthopädischen Maßschuhen, die Beratung und Anpassung bei Bandagen und Orthesen sowie Kompressionsversorgung bei lymphatischen Erkrankungen.

Als jüngster Meister im Betrieb sieht Felix Schlimm seine Aufgaben neben der fachgerechten diabetischen Versorgung vor allem im Bereich der Prävention und der Laufanalyse. So hat sich der leidenschaftliche Fußballer u.a. zum Ziel gesetzt, zusammen mit Achim Laux im Gesundheitszentrum Hadamar eine spezielle Versorgungsstelle für alle Freizeit- und Leistungssportler aufzubauen.