Seitliche Unternavigation

Zusatzinformationen im Sidebar

Hauptinhalt

Gute Atmosphäre für einen sanften Weg in die Welt: warum Vincenz-Kinder sich wohl fühlen…

Ein Film für und über neue Limburger: Neuer Film über die Geburtshilfe online – Einblicke rund um die Geburt am St. Vincenz

 

Just in diesen Tagen ging der neue Film über die Geburtshilfe am St. Vincenz-Krankenhaus auf youtube online. Gleichzeitig verabschiedet sich das Haus damit von der ersten Version des Films, die der absolute Spitzenreiter in der Riege der TV-Spots im Internet war: Mit rund 110.000 Klicks hatte sie andere durchaus gut „besuchte“ Abteilungen weit hinter sich gelassen. Mit einigem Abstand folgen die Gesundheits- und Krankenpflegeschule (11.905 Aufrufe), die Palliativstation (10.270 Aufrufe) und das Ernährungsteam (5.720 Aufrufe). Schon vor drei Jahren hatte das Krankenhaus diesen Schritt in die digitale Moderne gewagt, um potentiellen Patienten einen sehr unmittelbaren Zugang zur Klinik zu eröffnen.

Doch auch mit der aktualisierten Fassung stehen die Zahlen für den Geburtshilfe-Film schon nicht mehr auf null - immerhin haben schon 31 Interessierte den Spot angeschaut. Im vergangenen Jahr wurden in der Abteilung unter Chefarzt Dr. Peter Scheler 933 neue Limburger geboren. Sie und Ihre Eltern profitierten dabei von den deutlichen atmosphärischen Verbesserungen, die das Haus in letzter Zeit für das Ambiente der „Vincenz-Kinder“ unternommen hat. „Gute Atmosphäre für einen sanften Weg in die Welt“ heißt es im Untertitel zum Film und das ist nicht übertrieben. Denn der komplett renovierte Entbindungsbereich in geschmackvollem Ambiente bietet ein angenehmes Klima, um entspannt und individuell das Erlebnis einer Geburt zu erfahren: „Unsere modernen Räume in ruhiger, zeitgemäßer Lounge-Atmosphäre verfügen über alle Möglichkeiten einer modernen, individuellen Gynäkologie und Geburtshilfe - vor, während und nach der Schwangerschaft,“ so Dr. Scheler. Die notwendige Technik wie beispielsweise die zentrale CTG-Überwachung bleibe diskret im Hintergrund. Im Falle eines Falles lasse sich jedoch sofort auf modernstes medizinisches Equipment zurückgreifen. Dass ein hochmotiviertes Team aus Hebammen, GeburtshelferInnen, AnästhesistInnen, OP- und AnästhesiepflegerInnen, Kinderkrankenschwestern, Krankenschwestern und Stillberaterinnen ebenfalls vor Ort ist, verstehe sich von selbst…

Auch in Filmbeiträgen der anderen Abteilungen bekommt das Krankenhaus ein sehr konkretes Gesicht: Potentielle Patienten können sehen, welche Menschen sie hier erwarten und die ganz eigene Philosophie jedes Fachbereichs kennen lernen. Sehr persönlich gestaltete Filme des Rundfunkjournalisten Barthel Pester und Uli Pförtner geben einen detaillierten Einblick in den ganz normalen Klinikalltag, in die Arbeit der Ärzte und pflegerischen Mitarbeiter und informieren über Behandlungsschwerpunkte der Klinik wie auch über medizinische Hintergründe bestimmter Krankheitsbilder. Behutsam nähern sich die Beiträge auch hochemotionalen Themen, wie beispielsweise dem Alltag auf der Palliativstation oder dem Brustzentrum. Derzeit sind insgesamt 13 Filme im Netz.

Das Video-Portal wird kontinuierlich mit weiteren Porträts ergänzt. Auch auf YouTube unterhält das St. Vincenz einen eigenen Informationskanal.