Seitliche Unternavigation

Zusatzinformationen im Sidebar

Hauptinhalt

Gedenken an verstorbene Ehefrau: 10.000 Euro für die Onkologie

Erneut kann sich das Team unter Chefarzt Prof. Dr. Thomas Neuhaus über eine großherzige Spende freuen: 10.000 Euro spendete der Limburger Tobias Maucher anlässlich des zehnjährigen Todestages seiner Frau der Onkologie des St. Vincenz-Krankenhauses. Dass sein Geld mehr als sinnvoll angelegt ist, hatte Maucher während der Betreuung seiner verstorbenen krebskranken Frau selbst erfahren – sie war auf der onkologischen Station der Klinik betreut und behandelt worden.

Großes Lob und Anerkennung für das Team der Onkologie und der Palliativstation des St. Vincenz spiegeln sich immer wieder auch in besonders großzügigen Spendenintiativen wieder. Hier im Bild v.r.n.l.: Stiftungsbeauftragte Michaela Winkler, Stiftungsvorsitzender Martin Richard, Chefarzt PD Dr. Thomas Neuhaus und Tobias Maucher.

Immer wieder attestieren Angehörige und Patienten den Teams dieser Stationen besondere Empathie im Umgang mit schwerst kranken Menschen und Sterbenden. Auch Tobias Maucher selbst engagiert sich im Gedenken die Erkrankung seiner Frau für krebskranke Menschen – er gehört mittlerweile zum Team der Dehrner Krebsnothilfe. „Ich habe am eigenen Leib erfahren, wie wertvoll Unterstützung für die Krebskranken selbst und auch ihre Angehörigen ist – sowohl auf Onkologie- und Palliativstation, als auch durch die Beratungsstelle“, so Maucher.

Chefarzt Prof. Dr. Thomas Neuhaus, Martin Richard als Vorsitzender der Stiftung St. Vincenz-Hospital und Stiftungsbeauftragte Michaela Winkler bedankten sich sehr für die großartige Unterstützung. Der Bereich zählt seit Jahren zu den Schwerpunkten des Engagements der Stiftung. Mit den Spenden werden in enger Absprache mit dem Team unter Prof. Dr. Neuhaus neue Angebote für die onkologischen Patienten realisiert und umgesetzt – die große Spendensumme von Tobias Maucher wird aller Voraussicht nach für die Neugestaltung der Station verwendet werden.