Seitliche Unternavigation

Zusatzinformationen im Sidebar

Hauptinhalt

Ein besonderes Angebot für eine besondere Medizin: Spende für die Clown-Doktoren

Es ist ein besonders Angebot im Rahmen einer besonderen Medizin: Clown-Doktoren sind auf der Palliativstation des St. Vincenz-Krankenhauses Limburg im Einsatz. Mit rund 400 Euro unterstützte jetzt die „Original Waldbrunner Blaskapelle“ des Musikvereins Fussingen dieses außergewöhnliche Engagement, das die Stiftung St. Vincenz Hospital der Palliativstation ermöglicht. Denn Clown-Doktoren arbeiten selbstredend außerhalb jeden Budgets und tauchen ebenso wenig in den DRGs auf, dem Abrechnungssystem für klinische Leistungen. „Es ist ein ganz neuer Ansatz in der klinischen Arbeit“, so Prof. Dr. Thomas Neuhaus, Chefarzt der Palliativstation. „Hier findet etwas zusammen, was auf den ersten Blick nicht zwingend zusammen gehört, sich aber wunderbar ergänzt.“

Dankte gemeinsam mit Prof. Dr. Neuhaus und Oberarzt Dr. Paul Weidenbusch für die stattliche Spendensumme: Der Vorsitzende der Stiftung St. Vincenz Hospital, Martin Richard. Ganz links Stefan Rohletter, der erste Vorsitzende der „Original Waldbrunner Blaskapelle“, nicht im Bild der zweite Vorsitzende Thorsten Petry.