Seitliche Unternavigation

Zusatzinformationen im Sidebar

Hauptinhalt

Die Domstadt in neuen Perspektiven – "Schönes Limburg" im St. Vincenz

Perspektivwechsel - unter diesemTenor könnte die Präsentation mit Bildern von Marco Kröner stehen, die aktuell im Foyer des Limburger St. Vincenz-Krankenhauses zu sehen ist.

Der Limburger Dom, sicher das meistfotografierteste Motiv der Stadt, ist hier einmal ganz anders im Bild – einmal zwar bedingt durch die Effekte der Lightshow mit ihren ganz eigenen Lichteffekten, zum anderen aber auch durch einen besonderen Blickwinkel oder eine interessante Nebelformation. Vor allem aber sind es nicht nur der besondere Lichteinfall oder der Wirkungen des Nebels, die diese Aufnahmen zu ganz besonderen machen, sondern vor allem die Perspektive, aus der sie aufgenommen wurden. Realitäten, die wir jeden Tag sehen - der Bischofsplatz, die Domtreppe, die Dächer der Altstadt -  stehen sind hier in ganz anderen Blickwinkeln zu sehen, die ihre Schönheit neu in Erinnerung rufen. Nicht umsonst heißen die Website des Fotografen und sein Instagram-Kanal „Schönes Limburg“.

Der Grafik- und Webdesigner aus Elbtal entdeckte seine Liebe zur Fotografie während seiner Ausbildung in Würzburg. „Inspiriert von den vielen tollen Ansichten  dieser wunderschönen Stadt begann ich, mich intensiver mit der Fotografie auseinanderzusetzen“, berichtet Marco Kröner aus seinen fotografischen Anfängen. Schnell habe sich zudem herausgestellt, dass seine Interessen vor allem im Bereich der Stadt- und Architekturfotografie lagen. In diesem Kontext hat es ihm vor allem auch Frankfurt angetan – einzigartig in Deutschland mit seiner Wolkenkratzer-Skyline, die Kröner sowohl als Solitäre, als auch in Panoramabildern abbildet.

In der aktuellen Ausstellung im St. Vincenz beschränkt sich der Fotograf jedoch auf Limburg. Es sind nur wenige Aufnahmen zu sehen, die jedoch durch den Raum den sie einnehmen, noch einmal besondere Wirkung haben. Ein unbestechliches Auge des Fotografen und sein Gespür für Symmetrien machen sie brillant.

Da im St. Vincenz aktuell Besuchsverbot herrscht, sind die Bilder nur von Patient:innen und Mitarbeitenden zu sehen. Ungeachtet dessen können die Aufnahmen dennoch begutachtet werden: Unter www.schoenes-limburg.de .