Seitliche Unternavigation

Zusatzinformationen im Sidebar

Hauptinhalt

2500-Euro-Spende für mehr Athmosphäre im Wartebereich für Krebspatientinnen

Die Limburger Max-Stillger-Stiftung hat bereits ihrem ersten Vorsitzenden, dem vor zweieinhalb Jahren verstorbenen Hermann Klaus, einen in der heimischen Sportszene viel beachteten Preis gewidmet; nun will sie mit einer jährlichen Spende auch an eine ehemalige Mitarbeiterin erinnern. „Tanja Lorenz war die gute Seele im Büro“, erklärt Max Stillger. „Mit ihrem Tod haben wir eine uneigennützige und verlässliche Helferin verloren, eine ruhige und weise Beraterin und einen Menschen, der mit seiner Ausstrahlung und Frohnatur alle begeistern konnte.“

Krankenhaus-Geschäftsführer Guido Wernert, Max Stillger und Stefan Hötterges von der Max-Stillger-Stiftung, Vorsitzender der St. Vincenz-Hospital-Stiftung Martin Richard, Stiftungsbeauftragte Michaela Winkler und Chefarzt Dr. Peter Scheler (von links) bei der Spendenübergabe vor der Limburger Klinik.

Im September 2021 erlag sie im Alter von 52 Jahren einem Krebsleiden. Weil die Niederbrechenerin in den vergangenen drei Jahren viel Zeit in der gynäkologischen Onkologie-Ambulanz des Limburger St. Vincenz-Krankenhauses verbracht hat, ist diese Abteilung auch die erste Nutznießerin des „Tanja-Lorenz-Gedächtnispreises“. Mit der Spende in Höhe von 2500 Euro soll die Wartezone aufgewertet und dadurch die Atmosphäre für die Tumorpatientinnen verbessert werden.

Chefarzt Dr. Peter Scheler freute sich über dieses Engagement und kündigte an, dass sich sein Team mit einem nachhaltigen Konzept für eine Verschönerung dieses Bereichs einsetzen werde. Für die Patientinnen würden verschiedene Dinge eine Erleichterung bedeuten – von einem Info-Screen bis zu einer Vorrichtung für Heiß- und Kaltgetränke.

„Eine gute Sache, die wir gerne fördern“, sagte Max Stillger. Er versprach, in Gedenken an Tanja Lorenz jedes Jahr in dieser Größenordnung an eine medizinische Einrichtung in der Region zu spenden. Offizieller Empfänger war diesmal die Stiftung St. Vincenz-Hospital Limburg. Deren Vorsitzender Martin Richard dankte der Max-Stillger-Stiftung, in der er Kuratoriumsvorsitzender ist. Die Spende werde helfen, Frauen und Männer in der emotional belasteten Zeit in der Klinik zu unterstützen.