Hauptinhalt

  • Patientenorientierung mit exakter Diagnostik und moderner Therapie ist die Maxime der Neurologie.
    Patientenorientierung mit exakter Diagnostik und moderner Therapie ist die Maxime der Neurologie.
  • Patientenorientierung mit exakter Diagnostik und moderner Therapie ist die Maxime der Neurologie.
    Patientenorientierung mit exakter Diagnostik und moderner Therapie ist die Maxime der Neurologie.
  • Patientenorientierung mit exakter Diagnostik und moderner Therapie ist die Maxime der Neurologie.
    Patientenorientierung mit exakter Diagnostik und moderner Therapie ist die Maxime der Neurologie.
  • Patientenorientierung mit exakter Diagnostik und moderner Therapie ist die Maxime der Neurologie.
    Patientenorientierung mit exakter Diagnostik und moderner Therapie ist die Maxime der Neurologie.
  • Patientenorientierung mit exakter Diagnostik und moderner Therapie ist die Maxime der Neurologie.
    Patientenorientierung mit exakter Diagnostik und moderner Therapie ist die Maxime der Neurologie.
  • Patientenorientierung mit exakter Diagnostik und moderner Therapie ist die Maxime der Neurologie.
    Patientenorientierung mit exakter Diagnostik und moderner Therapie ist die Maxime der Neurologie.
  • Patientenorientierung mit exakter Diagnostik und moderner Therapie ist die Maxime der Neurologie.
    Patientenorientierung mit exakter Diagnostik und moderner Therapie ist die Maxime der Neurologie.
  • Patientenorientierung mit exakter Diagnostik und moderner Therapie ist die Maxime der Neurologie.
    Patientenorientierung mit exakter Diagnostik und moderner Therapie ist die Maxime der Neurologie.
  • Patientenorientierung mit exakter Diagnostik und moderner Therapie ist die Maxime der Neurologie.
    Patientenorientierung mit exakter Diagnostik und moderner Therapie ist die Maxime der Neurologie.
  • Patientenorientierung mit exakter Diagnostik und moderner Therapie ist die Maxime der Neurologie.
    Patientenorientierung mit exakter Diagnostik und moderner Therapie ist die Maxime der Neurologie.
  • Patientenorientierung mit exakter Diagnostik und moderner Therapie ist die Maxime der Neurologie.
    Patientenorientierung mit exakter Diagnostik und moderner Therapie ist die Maxime der Neurologie.
  • Patientenorientierung mit exakter Diagnostik und moderner Therapie ist die Maxime der Neurologie.
    Patientenorientierung mit exakter Diagnostik und moderner Therapie ist die Maxime der Neurologie.
  • Patientenorientierung mit exakter Diagnostik und moderner Therapie ist die Maxime der Neurologie.
    Patientenorientierung mit exakter Diagnostik und moderner Therapie ist die Maxime der Neurologie.
  • Patientenorientierung mit exakter Diagnostik und moderner Therapie ist die Maxime der Neurologie.
    Patientenorientierung mit exakter Diagnostik und moderner Therapie ist die Maxime der Neurologie.
  • Patientenorientierung mit exakter Diagnostik und moderner Therapie ist die Maxime der Neurologie.
    Patientenorientierung mit exakter Diagnostik und moderner Therapie ist die Maxime der Neurologie.
  • Patientenorientierung mit exakter Diagnostik und moderner Therapie ist die Maxime der Neurologie.
    Patientenorientierung mit exakter Diagnostik und moderner Therapie ist die Maxime der Neurologie.
  • Patientenorientierung mit exakter Diagnostik und moderner Therapie ist die Maxime der Neurologie.
    Patientenorientierung mit exakter Diagnostik und moderner Therapie ist die Maxime der Neurologie.
  • Patientenorientierung mit exakter Diagnostik und moderner Therapie ist die Maxime der Neurologie.
    Patientenorientierung mit exakter Diagnostik und moderner Therapie ist die Maxime der Neurologie.

Neurologie

In der Neurologie werden Patienten mit allen organischen Erkrankungen des Gehirns, des Rückenmarks, der peripheren Nerven und der Muskulatur behandelt – viele davon als  Notfall. Nach genauer Analyse der Beschwerden und sorgfältiger klinischer Untersuchung folgt eine gezielte apparative Diagnostik. Für viele neurologische Erkrankungen stehen uns moderne Therapien zur Verfügung. Ein Schwerpunkt ist die akute Schlaganfallbehandlung auf der Stroke Unit.

Karriere: Zukunft braucht Neurologen - Kommen Sie zur Neurologie!

Weiterbildung zum Facharzt/Fachärztin für Neurologie

Der Chefarzt ist zur vollen Weiterbildung im Fachgebiet Neurologie (48 Monate) von der Landesärztekammer Hessen ermächtigt. Für den Facharzt für Neurologie ist zusätzlich noch ein Jahr im Fachgebiet der Psychiatrie zu absolvieren. Dies kann in Externen psychiatrischen Abteilungen erfolgen. Für  diese Zeit kann eine Beurlaubung mit späterem Wiedereintritt in die Abteilung vereinbart werden.

Die Weiterbildung in der neurologischen Abteilung mit derzeit 52 Betten, davon 10 Monitorplätzen, folgt einem Curriculum, welches einen 6-monatigen Vollzeit-Einsatz auf der internistisch–kardiologischen Intensivstation und 6 Monate Einsatz im Bereich der Funktionsdiagnostik beinhaltet. Daneben erfolgen je nach Ausbildungsstand Einsätze in der ZNA (ca. 1800 ambulante neurologische Notfällen pro Jahr) und im Konsilbereich (ca. 1600 Konsile pro Jahr).

Neben den täglichen, ausführlichen neurologischen und neuroradiologischen Besprechungen findet wöchentlich eine interne Fortbildung statt, externe Fortbildungsmaßnahmen werden zusätzlich finanziell unterstützt.

Praktisches Jahr des Medizinstudiums

Die neurologische Abteilung nimmt Teil an der Ausbildung im praktischen Jahr (siehe unter PJ). In der Regel sind 2 PJ – Plätze in der Neurologie besetzt. Der Einsatz findet statt auf der gemischten neurologischen Allgemeinstation und auf der Stroke Unit (4 Wochen), ferner im Bereich der ZNA. Wir legen Wert auf eine gute Supervision und Heranführung an die ärztlichen Tätigkeiten mit Betreuung „eigener Patienten“, einschließlich Erlernen der Technik der Lumbalpunktion. Es ist üblich, dass PJ-Studenten nach einiger Zeit die Betreuung „eigener“  Patienten übernehmen – von der Aufnahme bis zum Entlassungsbrief.

Famulaturen

Wir freuen uns über Medizinstudenten, die Ihre Famulatur in unserer Abteilung ableisten möchten. Der Einsatz findet in der Regel auf der neurologischen Allgemeinstation statt. Zusätzlich bietet die Notfallversorgung in der ZNA und die Stroke Unit weitere Einblicke in das Fachgebiet. Bewerbungen bitte mit Studiennachweis an den Chefarzt.

Klinische Hospitationstage für Medizinstudenten

Sie möchten einen Einblick in das Fachgebiet der Neurologie gewinnen oder sich während der Vorklinik klinische Anregungen für ihr Studium holen? Dann können Sie gerne einmal bei uns hospitieren. Geeignete Tage sind Montag und Donnerstag mit den Oberarzt- bzw. Chefarztvisiten. Wir bitten um Terminabsprache mit dem Sekretariat.